Laden...
Sie sind hier:>>Zukunftstag 2016 in der Clemens-August-Jugendklinik

Zukunftstag 2016 in der Clemens-August-Jugendklinik

2018-04-23T10:51:26+00:0029. April 2016|Allgemein|0 Kommentare

Anlässlich des Zukunftstages bot am 28. April 2016 die Clemens-August-Jugendklinik, wie in jedem Jahr, für Schülerinnen und Schüler des 5. bis 10. Jahrganges die Gelegenheit, in neue und unbekannte Berufsgruppen hinein zu schnuppern.

Die Begrüßung der Schülerinnen und Schüler fand durch Herrn Schwarte (Leiter des Pflege und Erziehungsdienstes) sowie durch Herrn Brune (Ergotherapeut) statt.

In einer Anfangs- und Kennenlernrunde stellten sich die 10 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schulen aus dem Landkreis Vechta vor.

Zu Beginn erlebten die jungen Gäste dann eine aktive Musikstunde in der Klinikschule beim Schulleiter, Herrn Schneppat. Hier hörten, sangen und begleiteten sie das aktuelle Lied von Sarah Connor – „Bedingungslos“, dessen Text von der bedingungslosen elterlichen Liebe handelt; gerade in der Pubertät ein wichtiger Garant für den zuversichtlichen Aufbruch in die Zukunft. Die jungen Sängerinnen begleiteten sich dabei auf dem Klavier und der Gitarre. Anschließend machten sich die jungen Gäste positiv gestimmt auf den Weg zur nächsten Station, der Großküche.

Begleitet von der Hauswirtschaftsleiterin Frau Südkamp ging es in die Großküche. Um hier Zutritt zu bekommen, war es erforderlich, aus hygienischen Gründen Schutzkittel und Kopfbedeckung anzuziehen.

Hier konnten die Schüler/ innen zuschauen, wie das Mittagessen für etwa 400 Personen von Köchen und hauswirtschaftlichem Personal hergestellt und zu den Einrichtigen verschickt wird. Außer dem Vollkost- Essen wird auch ein vegetarisches Menü zubereitet.

Die Diät- Assistentin ist zuständig für die Herstellung besonderer Kostformen, da viele Menschen wegen einer Lebensmittel- Unverträglichkeit nicht alles essen können. Ernährungsberatung gehört ebenfalls zu ihrem Aufgaben- Gebiet.

Im einem Spieltherapiezimmer haben die Mädchen von der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Frau Zappe etwas Psychotherapie und psychische Erkrankungen erfahren. Am Beispiel des Störungsbild der Schulangst wurde ihnen der Ablauf einer Therapie erläutert. Mit Hilfe einer Therapiepuppe als fiktive Angstpatientin konnten die Mädchen eine therapeutische Technik erfahren und mitgestalten.

Zum Schluss lernte die Gruppe in diesem Jahr die Abteilung Ergotherapie kennen. Zunächst wurden die Aufgabenfelder der Ergotherapie erläutert und ein kurzer Überblick zur Ausbildung gegeben.

Anschließend wurden verschiedene Übungen aus dem Aufmerksamkeitstraining „Attentioner“ zum Kennelernen durchgeführt. U.a. ging es darum einen Klatschrythmus beizubehalten und gleichzeitig einer langen Farbwortliste zuzuhören und sich zu merken wie häufig die Farbe Grün genannt wurde. In dieser Übung wird z.B. die geteilte Aufmerksamkeit geübt.

In der abschließenden Reflexionsrunde bekamen die Mädchen und Jungen noch einige Informationen in Form von Büchern und Prospekten durch Herrn Schwarte ausgehändigt. Mit einem Abschlussfoto endete der Zukunftstag 2016.

 

MENÜ